Nachts, bei minus 5 Grad, allein auf der Landstraße

Ich hatte gestern einen  Platten. Eine Reifenpanne. Nachts. Bei minus 5 Grad. Allein. Auf der Landstraße.

Mein elektronisches Assistenzsystem – also das meines Autos  – hat das bestätigt und die Besichtigung des Schadens gab dem Assistenzsystem recht.

Ich habe ein Handy. Ich hatte sogar ein Netz! Auf der Landstraße in der Bundesrepublik, ja in Bayern. Aber zuerst  muss man ja versuchen den Reifen zu wechseln. Hilf Dir  selbst, dann …! Der Rest ist eine weltanschauliche Frage.

Zum Wechseln ist nix da. Kein Ersatzreifen. Kein Notrad. Kein Wagenheber…. Vielleicht gibt es ja noch einen Boden unter dem Boden im Kofferraum? Nein. Zum Wechseln ist nichts da.

Aber so eine Plasikflasche mit einem Dichtmittel und ein weisses Plastikteil ist da. Und eine Gebrauchsanweisung in 8 Sprachen. Mit dem weissen Plastikteil muss man das Innenteil des Ventils  r a u s schrauben.

Nachts

Bei minus 5 Grad – ohne Handschuhe (man kann es auch m i t Handschuhen versuchen. Das klappt aber nicht)

Allein

auf der Landstraße.

Danach kann man die Flüssigkeit in den Reifen füllen  – dann muss man aber das Innenteil des Ventils wieder schön r e i n schrauben – im Dunkeln! Bei minus … na, das wissen Sie jetzt ja schon.

Jetzt muss man die Pumpe z u s a m m e n schrauben und den Reifen aufpumpen. Eventuell muss man den Reifen auch noch 10 Meter nach vor und hinten bewegen, damit sich das Dichtmittel im Reifen verteilt. Gut – das mit dem hin- und herfahren ginge ja, weil auf dieser Scheißlandstraße eh keine alte … unterwegs ist um diese Zeit.

Nein, das alles muss man garnicht machen, weil das r a u sschrauben vom Innenteil vom Ventil schon nicht funktioniert und das Plastikteil zum  rausschrauben bei zweiten Versuch einfach abgebrochen ist. Wahrscheinlich war es dem Plastikteil zu kalt.

Also ist da nichts nach zu füllen, zuzuschrauben, hin und her zu fahren, keine Pumpe zusammen  zu bauen, auf zu pumpen.

Man hat einfach weiter eine Panne.

Und man an beginnt, sich Fragen zu stellen:

  • Wer hat dieses System entwickelt?
  • Warum?
  • Wer hat es unter welchen Bedingungen getestet ? Auch Nachts? …
  • Warum gibt es dieses System, wenn es nicht funktioniert?
  • Muss ich jetzt den Verein anrufen, der angeblich immer hilft bei Autopannen?
  • Bin ich da überhaupt Mitglied?
  • Müssen die nicht eigentlich immer helfen?
  • Wie lange muss ich hier auf die jetzt warten?
  • Warum hab ich mir eigentlich dieses Auto gekauft? Spätestens hier sollten dann auch die Marketing Spezialisten aufmerksam werden, denn das nennt man Kaufreue)
  • Warum sind meine Finger so blau?
  • Wie soll ich die Nummer von Hilfsddienst googeln, wenn ich meine Finger nicht bewegen kann ?

Warum baut man nicht vernünftige Kommunikationssysteme für Notfälle, wie diesen, die selbst aktiv werden, mit dem Fahrer in Dialog treten, auf Wunsch den nächsten Pannendienst rufen wenn man schon keine Ersatzreifen mehr in Autos montiert?

Was, –  die gibt es schon?

Ich habe nur das falsche Auto? Die gibt es bei… und … und bei … auch?

Naja,- die sind aber alle ziemlich teuer!

Mein Pech ?

Danke! Aber wenigstens einen Ersatzreifen hätte ich dann gerne wieder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s